Willkommen in der Outstation

Das Kunst- und Klettercamp ist ab dem 01.10.2010 geschlossen


Das Aufsuchen gefährlicher Situationen unter sicheren Voraussetzungen bereichert die spirituelle Erfahrung und stärkt durch mentales Training die Seele. Theorie und Praxis im Bezwingen von Aufgaben, Wachsamkeit, Bewegung und Phantasie im kreativen Kontext war Zielvorgabe eines erfolgreichen Parcours. Angstüberwindung, Teamgeist und Vertrauen waren eindeutige Erfahrungsdimensionen. 
Die Rollenvorstellungen der einzelnen Teilnehmer wurden hier besonders deutlich: Mädchen haben keine Nachteile, Jungen müssen nicht körperlich stark sein, um die Ziele zu erreichen. Aufgabenstellungen gemeinsam erkennen, zu überwinden und sich mit Problemen auseinander zusetzen, statt ihnen auszuweichen. Hier entstand in den letzten Jahren eine eigene Philosophie: Freizeitspaß mit Lerneffekt. 



Nicht nur in den Ferien ließen sich hier ganze Familien zu Bergsteigern ausbilden. Kinder und Jugendliche lernten Sensibilität und geistige Wachsamkeit. Klettern ist eine Sportart, die nicht vordergründig körperliche Kraft, sondern eher Balance und Vertrauen fordert. Gemeinsam mit Kunst und Musik wurde hier eine besondere Möglichkeit geboten, Talente zu entdecken und zu fördern, was u.a. dieser Videoclip eines Kindergeburtstags zeigt.



Hier noch zwei Klassiker, die beiden ersten Videoclips aus den Jahren 2002 und 2003 von Mike, Lutz, Felix, Max und mir (meist als Kameramann mit Maxes Mini-Fotocam). Etwas sehr chaotisch, aber so waren wir damals.